zum Menü Startseite

Schulsozialarbeit

Sozialpädagogische Beratung/Schulsozialarbeit

In ViaSozialpädagogische Beratung/Schulsozialarbeit
an den St Raphael-Schulen

Clara Kerber M.A.
Raum 329
Tel. 06221 - 40 39 49
mail:

Sprechzeiten: Mo.- Fr. 9.30-14.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Schulsozialarbeiterin Clara Kerber
Hast du…
  • Ideen, was für deine Klasse gut wäre?
  • Angst vor Klassenarbeiten und keine Lust mehr auf die Schule?
  • ständig Stress mit deinen Klassenkameraden?
  • Ärger zu Hause?
  • einen Konflikt mit einer Lehrkraft, den du alleine nicht mehr lösen kannst?
Machen Sie sich Gedanken …
  • weil Ihr Kind immer öfter Bauchweh hat?
  • Ihr Kind Ihnen Dinge erzählt, die Sie mit Sorge füllen?
  • weil Ihre Tochter/ Ihr Sohn sich für alles andere als Schule interessiert?
  • ?
Als Schulsozialarbeiterin unterstütze ich Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Erziehungsberechtigte dabei, Lösungen zu finden. Die Gespräche mit mir sind vertraulich und kostenfrei.
Ein Schwerpunkt der Arbeit stellt die Beratung von Schülerinnen und Schülern zur Unterstützung der persönlichen Entwicklung und der Bewältigung von Krisen dar. Beratungen sind vertraulich und nehmen sich der Anliegen der Schülerinnen und Schüler in einer wertschätzenden Begegnung an.
Auf der Suche nach individuellen Antworten können die eigenen Fähigkeiten und Lösungsstrategien erweitert werden, unter Berücksichtigung des Alters und des persönlichen Umfeldes.
Ein weiterer Schwerpunkt der Schulsozialarbeit sind Angebote für Gruppen und Klassen in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Soziales Lernen, berufliche Orientierung und/oder verschiedene themenbezogene Projekte. Diese orientieren sich am Bedarf der jeweiligen Gruppe oder Klasse. Zum Teil werden die Angebote auch geschlechterdifferenziert durchgeführt, um den unterschiedlichen Bedürfnissen von Jungen und Mädchen gerecht zu werden. Der Prävention kommt hier ein besonderer Stellenwert zu.
Aktuelle Projekte im Gymnasium sind:
  • Meine Rechte – meine Pflichten (5.Klassen)
  • cool.sicher.selbstbestimmt. - Deeskalationstraining (6.Klassen)
  • Gemeinsam Klasse sein - Mobbingprävention (7.Klassen)
  • Sexualpädagogik (8. Klassen, geschlechtsdifferenziert)
Die Schulsozialarbeit kooperiert mit der Schule, den Erziehungsberechtigten und anderen Bezugspersonen, Beratungsstellen und weiteren regionalen Einrichtungen.

Sie ist offen für:
  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern und weitere Bezugspersonen
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Fachkräfte, die am Erziehungsprozess beteiligt
Angebote der Schulsozialarbeit sind:
  • Beratung und Einzelfallhilfe, Vermittlung zu Fachdiensten
  • Arbeit mit Gruppen und Klassen (Soziales Lernen, Prävention, Konfliktbearbeitung)
  • Themenspezifische Projekte
Kooperationspartner/-innen:
  • Schulleitung, Kollegium und Elternvertretung
  • Fachdienste und Beratungsstellen
  • Therapeut/-innen
  • Regionales Netzwerk (Arbeitskreise, Jugendarbeit,...)

Weiterführende Links