zum Menü Startseite

Schulprofil

Am Gymnasium der St. Raphael-Schulen gibt es bereits seit 1996 die Möglichkeit, einen achtjährigen Bildungsgang zu wählen. Zwar haben sich mit der landesweiten Einführung von G8 im Jahr 2004 auch die Stundentafeln verändert. Trotzdem profitieren wir bis heute von unserer langjährigen Erfahrung mit der Verkürzung der gymnasialen Schulzeit. Wir meinen deshalb, selbst neu entflammten Diskussionen um G8 und seine Belastungen in gelassener Weise begegnen zu können.

Bisheriges Angebot


Das St. Raphael-Gymnasium ist ein Sprachliches Gymnasium mit Begabtenförderung in Mathematik
Englisch in Klasse 5 (als fortgeführte Fremdsprache der Grundschule), Latein als 2. Fremdsprache ab Klasse 5, Französisch als 3. Fremdsprache ab Klasse 7, möglicher Einstieg in die 4. Fremdsprache mit einem Praktikum ab Klasse 9, wahlweise naturwissenschaftliche Praktika ab Klasse 9

Im Sinn der äußeren Profilierung hat das St. Raphael-Gymnasium das sogenannte S-Profil (Sprachliches Profil), das heißt: jeder Schüler lernt bisher drei Fremdsprachen (Latein/Englisch/Französisch). In der Oberstufe (Jgst 11/12) wählen die Schüler ihr Profil selbst: als S-Profil-Schüler führen sie von den drei Fremdsprachen zwei fort (jeweils 4stündig in Jgst. 11 und 12); als N-Profil-Schüler müssen sie nur eine Fremdsprache fortsetzen, dann aber eine Naturwissenschaft (Physik, Chemie oder Biologie) als 4stündiges Profilfach zu einer weiteren 2stündigen Naturwissenschaft belegen.

Als Angebot für besonders interessierte Schüler werden in den Klassenstufen 9 und 10 naturwissenschaftliche Praktika (2stündig) angeboten. Dadurch wird die Wahl naturwissenschaftlicher Profilfächer der Kursstufe vorbereitet und erleichtert. Alternativ können Schüler in den Klassenstufen 9 und 10 auch eine 4. Fremdsprache (Italienisch, Spanisch, Griechisch) wählen, die als 4stündiger Kurs zum Abitur geführt werden kann.

Erweiterung des Angebots ab dem Schuljahr 2012/ 2013

An unserer Schule lernt ab kommenden Schuljahr zunächst jeder ab Klasse 5 zwei Fremdsprachen (Englisch mit Latein oder Französisch); ab Klasse 7 bestehen weitere Wahlmöglichkeiten (im sprach-lichen Profil Französisch für die, welche bislang Latein lernten, oder aber Spanisch; oder man entscheidet sich für das Musikprofil - Voraussetzung: Teilnahme am Chor in Klasse 5 und 6); außerdem kann man sich ab Klasse 9 weiter spezifizieren:

Interessierte können Italienisch als dritte bzw. vierte Fremdsprache (mit der Möglichkeit, im Kurssystem vierstündig zur Abiturprüfung geführt zu werden) erlernen oder naturwissenschaftliche Praktika belegen. Selbstverständlich ist die Realisierung immer auch abhängig vom konkreten Wahlverhalten eines Jahrgangs. Damit ergibt sich eine breite Wahlmöglichkeit in der Kursstufe mit entsprechendem Prüfungsangebot im Abitur. Somit können sich auch auf unserem Gymnasium Schüler für eine naturwissenschaftlich ausgerichtete Ausbildung in der Kursstufe entscheiden.

Mit Ende der Klasse 10 erhalten die "Lateiner" (ab Klasse 5) das Latinum, sofern die Endnote mindestens ?ausreichend" ist; bei Weiterführung bis zum Abitur lässt sich das Große Latinum erreichen.

Geradezu legendär darf man unsere Begabtenförderung in Mathematik nennen, die bereits zahlreiche Preisträger hervorgebracht hat. Das "Raphael" hat in den letzten Jahren mehrfach den ersten Preis im Landeswettbewerb Mathematik belegt.

Ein stets reichhaltiges, von der Versorgung im Pflichtbereich sogar unabhängiges AG-Angebot ergänzt den Unterricht: u.a. Theater, Schach, Robotik, AGs im sportlichen Bereich und in der Musik.

Nicht zuletzt sei hingewiesen auf die christlich-religiöse Dimension unserer Bildungsarbeit und das damit verbundene sozial-caritative Profil. Dies kommt formal z.B. dadurch zum Ausdruck, dass alle Schülerinnen und Schüler durchgängig zweistündig am Religionsunterricht teilnehmen und in der Kursstufe das Fach Religion auch vierstündig wählen können; die Erziehung zu sozialer Kompetenz spiegelt sich im vierzehntägigen "Compassion"-Projekt, das bereits 1992 in einer Innovationsgruppe der Deutschen Bischofskonferenz entwickelt wurde und fester Bestandteil der Ausbildung am "Raphael" ist.

Wir verstehen uns nicht als Ganztagesschule, bieten aber in vielerlei Weise Betreuung über den Schultag hinweg an, etwa durch Essensangebote in der ersten und zweiten großen Pause (nach der dritten bzw. sechsten Stunde), Schülermentorendienste, fachspezifische Hausaufgabenhilfe, gezielte Förderung vor Prüfungen.

Die nachunterrichtliche Tagesgestaltung soll (und kann!) trotz der zeitlichen Anforderungen eines heutigen Gymnasialbetriebs noch die Beschäftigung mit individuellen Interessen außerhalb der Schule ermöglichen.

Sprachen am St. Raphael

Folgende Sprachen werden am St. Raphael Gymnasium unterrichtet:

Weiterführende Links